IM HERZEN VON MÖNCHENGLADBACH

FACHSCHULE MASCHINENBAUTECHNIK

Maschinenbautechnik

Staatl. gepr. Techniker/inTeilzeit 4 JahreAufgaben im FührungsbereichEntwicklungsmöglichkeitenVollzeit 2 JahreLernen in Praxis und Theorie

Ziel

Die Fachschule vermittelt eine vertiefte Fachbildung und eine erweiterte Allgemeinbildung. Die Ausbildung befähigt die Absolventen, Führungsaufgaben in Unternehmen zu übernehmen. Der Abschluss berechtigt zur Führung der Berufsbezeichnung Staatlich geprüfte*r Techniker*in Fachrichtung Maschinenbautechnik (Bachelor Professional in Technik).

Sie möchten sich direkt anmelden?

Berufsbild

Staatlich geprüfte Techniker*innen der Fachrichtung Maschinenbautechnik werden mit vielfältigen technischen, organisatorischen und wirtschaftlichen Aufgaben befasst, die bei der Planung, Entwicklung, Konstruktion, Produktion, Instandhaltung, Instandsetzung und im Vertrieb anfallen.

Neben spezifischen Fachkenntnissen werden vom Maschinenbautechniker zusätzliche überfachliche Qualifikationen erwartet, u. a. Teamfähigkeit, unternehmerisches Denken, Innovationsfähigkeit, Fremdsprachen, Qualitäts- und Kostendenken. Um diese Kompetenzen im besonderen Maße zu vermitteln und zu entwickeln, werden während der Ausbildung Projektarbeiten durchgeführt. Daraus ergibt sich die entsprechende Handlungskompetenz als Voraussetzung für Führungsaufgaben im beruflichen Einsatz.
Staatlich geprüften Maschinenbautechnikern*innen ist die Möglichkeit gegeben, eine vermittelnde Stellung zwischen dem ausführenden Praktiker und dem akademischen Ingenieur einzunehmen.

Gerade praktische Erfahrung, die vor der Aufnahme zur Ausbildung als Techniker*in gefordert wird, in Verbindung mit dem vertieften theoretischen Fachwissen und der Methodenkompetenz, die durch den Besuch der Fachschule erworben werden, wird vom Beschäftigungssystem besonders geschätzt und ermöglichen dem/der Techniker*in langfristig gute berufliche Entwicklungsmöglichkeiten im Bereich Konstruktion, Fertigung, Produktionsplanung und Steuerung, Kundenberatung, als Betriebsassistent, Programmierer von Fertigungssystemen, als Einkäufer usw.

Dauer der Bildungsgänge

Vollzeitform

2 Jahre, jeweils Montag bis Freitag ab 7.45 Uhr.

Teilzeitform

4 Jahre, jeweils Dienstag und Donnerstag 17.00 bis 21.40 Uhr.

Aufnahme und Ferien jeweils wie bei den allgemeinbildenden Schulen in NRW.

Anmeldung

Sie können sich jederzeit an der Fachschule anmelden. Ab dem 1. März wird allerdings nur noch eine Warteliste geführt. Dabei werden folgende Unterlagen benötigt:

  • Anmeldeformular
  • tabellarischer Lebenslauf
  • beglaubigte Kopie oder Kopie und Original zur Vorlage des Schulabschlusszeugnisses/ Berufsschulabschlusszeugnisses/ Facharbeiterbriefes
  • Nachweis der einschlägigen Berufspraxis (keine Arbeitsvertragskopie)
  • Sie können sich auch vorab über SchülerOnline registrieren und dann die Unterlagen im Sekretariat abgeben.

Gerne stehen wir für Sie persönlich für Beratungen und Informationen zur Verfügung.

Aufnahmevoraussetzungen

  • Abschluss der Ausbildung in einem einschlägigen metalltechnischen Beruf
  • Berufsschulabschluss (soweit während der Berufsausbildung die Pflicht zum Berufsschulbesuch bestand)
  • Berufstätigkeit von mindestens einem Jahr im metalltechnischen Bereich (Vollzeitform). In der Teilzeitform kann die Berufstätigkeit während der Fachschulausbildung abgeleistet werden.
  • Abweichend kann auch aufgenommen werden, wer eine einschlägige metalltechnische Berufstätigkeit von mindestens fünf Jahren nachweisen kann.

Zusatzkurse

Es werden vielfältige Fortbildungskurse angeboten, u. a. Kurse zur Ausbildereignung, zum Qualitätsmanagementbeauftragten (mit Zertifikat TÜV-Rheinland) sowie Förderkurse in z. B. Mathematik und Englisch.

Förderung

Beihilfen nach BAFöG oder AFBG (Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz) sind unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Auskünfte erteilen die Ausbildungsförderungsämter, das Landesamt für Ausbildungsförderung in Aachen und das Sekretariat der Fachschule.

  • Führungsaufgaben in Unternehmen

  • Planung, Entwicklung, Konstruktion

  • Innovation, überfachliche Qualifikationen

  • Produktionsplanung, Kundenberatung

Noch Fragen? Durchwahl Fachschule (0 21 61) 49 16-23

Ihre Nachricht an den Bereichsleiter Herrn Fleischer