IM HERZEN VON MÖNCHENGLADBACH

Abitur

technische LeistungskurseMathematik/InformatikDauer 3 JahreStudium im In- und AuslandMaschinenbautechnikLernen in Praxis und TheorieLernen in Praxis und Theorie

Voraussetzungen

Jede Schülerin und jeder Schüler, der nach dem Besuch der Hauptschule, der Realschule, der Gesamtschule, der Berufsfachschule oder des Gymnasiums die „Fachoberschulreife mit Qualifikation“ oder die Versetzung in die Klasse 10 des Gymnasiums erworben hat, kann das Berufliche Gymnasium besuchen.

»Ich bin sehr gut auf mein Informatikstudium vorbereitet worden.«

Sebastian

Kurzinformationen

Ziel: Abitur (Allgemeine Hochschulreife)
Beginn: Schuljahresbeginn NRW
Dauer: 3 Jahre
Abschluss: Allgemeine Hochschulreife
Zusatzkurse: Die Schule bietet Kurse und Arbeitsgemeinschaften an.
Anmeldung: Entnehmen Sie die Hinweise zur Anmeldung dem allgemeinen Bereich dieses Internetauftritts.
Aufnahmebedingungen: Fachoberschulreife mit Qualifikation oder die Versetzung in die Klasse 10 des Gymnasiums
Bewerbungsunterlagen: Lebenslauf, Halbjahreszeugnis (Original und Kopie zum Abgleich)
Förderung: Es bestehen Schulgeld- und Lernmittelfreiheit im Rahmen des Lernmittelfreiheitsgesetzes. Es werden 10 Euro je Schuljahr Kostenbeitrag erhoben.

Unser Angebot

Wir richten unser Angebot an die Schüler*innen, die ein Studium im wissenschaftlichen, ingenieurwissenschaftlichen oder im Informatikbereich beginnen wollen, die mit dem Abitur eine Vorbereitung für ihre Berufsausbildung anstreben, die durch die Verbindung von Abitur und technischen Kenntnissen ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern wollen, die durch Flexibilität später Vorteile in einem krisensicheren technischen Beruf anstreben, deren bisherige schulische Leistungsschwerpunkte im mathematisch- naturwissenschaftlichen Bereich liegen.

»Die Arbeit in der Werkstatt war das Highlight der Woche«

Manuel

Schwerpunkte des Beruflichen Gymnasiums am Berufskolleg für Technik und Medien

Wie ein herkömmliches Gymnasium führt unsere Oberstufe nach drei Jahren zur allgemeinen Hochschulreife, dem Abitur. Das Abitur ist Voraussetzung für ein Studium an einer Hochschule oder einer Universität im In- und Ausland. Mit dem Abitur an einem Berufskolleg kann grundsätzlich jedes Studium begonnen werden, jedoch eignet sich das Berufliche Gymnasium besonders für die Schülerinnen und Schüler, die ein technisches Studium anstreben.
So wählen unsere Schüler*innen bereits ab der 11. Klasse ein technisches Schwerpunktfach, einen so genannten Leistungskurs, der mit fünf Wochenstunden unterrichtet wird.

Folgende Schwerpunktfächer können gewählt werden:

Maschinenbautechnik
Mathematik/Informatik

»Ich würde immer wieder einen technischen Leistungskurs wählen.«

Melanie

Das Abitur

Der Bildungsgang „Allgemeine Hochschulreife“ ist wie die gymnasiale Oberstufe an den herkömmlichen Gymnasien in drei Aufgabenfelder gegliedert. Aus diesem Fächerangebot wählt die Schülerin und der Schüler neben den beiden Leistungskursen noch zwei weitere Fächer für seine Abiturprüfung, im Rahmen gewisser Pflichtbedingungen, aus.

Das sprachlich-literarisch-künstlerische Aufgabenfeld:
Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch

Das gesellschaftliche Aufgabenfeld:
Gesellschaftslehre mit Geschichte, Wirtschaftslehre

Das mathematisch-naturwissenschaftliche Aufgabenfeld:
Maschinenbautechnik, Informatik, Mathematik, Physik

Religionslehre und Sport sind keinem der Aufgabenfelder zugeordnet.

»Das waren gut investierte drei Jahre.«

Franzi

Diese Skills solltest du mitbringen

Damit der Besuch des Beruflichen Gymnasiums erfolgreich verlaufen kann, sind bestimmte Fähigkeiten/Kenntnisse erforderlich.

Mathematisches Grundverständnis
Zuverlässigkeit
Analytisches Denkvermögen
Freude an technischen Inhalten

Für Rückfragen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung.

Noch Fragen?

Ihre Nachricht an die Bereichsleiterin Frau Kannen